Ubiquiti Unifi – Rückblick & Cloud Key

image_pdfimage_print

In meinem Post über meine Umstellung zu Hause sind nun rund zwei Monate vergangen und ich möchte ein wenig die Erfahrung wiedergeben.

Seit den Setup aller Komponenten lief die Infrastruktur einwandfrei. Im Gegensatz zu früher war nie ein Neustart der Firewall oder dem Access Point notwendig geworden. Kurzum ich bin zufrieden.

Einzig der Controller auf dem Windows-System nervte mich irgendwann, da das Update-Prozedere durch die Installation im Benutzerprofil doch eher mühsam war. Daher habe ich mich dann doch dazu entschieden den Cloud Key zu erwerben. Der Cloud Key ist ein ca. 15x5x2cm grosses Gerät, welches an einen PoE Port am Switch angeschlossen wird. Auf dem Cloud Key wiederum läuft dann dediziert der Unifi Controller. Die Migration vom Windows Unifi Controller hin zum Cloud Key war dann dank dem KB Artikel zur Site Migration eine Sache von rund 15 Minuten.

So ein Post soll ja nicht nur ein Produkt beweihräuchern, sondern auch kritische Punkte aufzeigen.

Das erste war bei mir das WLAN. Die erste SSID war konfiguriert für 2,4 und 5 GHz mit der Option, dass wenn möglich 5GHz forciert werden soll. Leider konnte mein Mobilephone damit nicht sauber umgehen und verblieb auf dem 2,4GHz Band, sobald das 5GHz einmal zu schwach war. Ich habe nicht lange zur Suche investiert sondern habe eine weitere von 4 möglichen SSIDs erstellt und nun gibt es zwei SSIDs für zwei verschiedene Frequenzbänder. So funktioniert es bisher tadellos.

Auffallend ist die Wärmeentwicklung der Geräte. Klar sie sind lüfterlos, dennoch oder genau deswegen werden sie recht heiss – sind dafür leise. Gemäss einem Arbeitskollegen könnte man dies bei den Switches mittels Wandmontage optimieren, was bei mir aktuell nicht der Fall ist. Dem werde ich weiter nachgehen – Vorschläge sind gerne Willkommen. :-)

Last but not least die Status LEDs. Was in Büros kaum auffällt, merkt man zu Hause umso mehr. Die Geräte haben blaue Status LEDs die den Betrieb anzeigen. Tagsüber kaum sichtbar, sind diese in der Nacht doch sehr hell. Ich habe mich hier entschieden, diese zu deaktivieren. Dies kann man entweder pro Gerät entscheiden, oder direkt in den Einstellungen der Site für alle Geräte deaktivieren, wie ich es auch gemacht habe.

Dies war ein kleiner Rückblick der letzten zwei Monate. Schauen wir einmal was die nächsten Monate evtl. noch für Neuerungen bringen.

Advertisment ad adsense adlogger