XenDesktop Delivery Group startet VMs obwohl Power Management auf 0

Hallo Freunde der virtuellen Desktops

Wer von euch kennt das? Man erstellt in XenDesktop einen Catalog mit MCS und gibt diesen dann in der Delivery Group frei. Die Power Settings sind gemacht und man definiert zu bestimmten Zeiten, dass 0 (also NULL, niente, rien, non) Desktops standby sein sollen.
Bei einem Blick auf den Hypervisor bzw. ins Studio zu gegebener Zeit stellen wir fest, dass noch ein paar VDIs laufen. Also runterfahren… aber nein, andere werden wieder gestartet…?!?!

Dies liegt daran, dass by Design 10% der VDIs einer Delivery Group gestartet und bereit gestellt werden. Wer nun im Studio im GUI sucht, wird jedoch nichts entsprechendes finden.

Das Geheimnis ist im PowerShell versteckt.
Man starte die PS via Citrix Studio > PowerShell

Mittels Befehl Get-BrokerDesktopGroup <> kann man die erweiterten Eigenschaften der Delivery Group auslesen wie z.B. die PeakBufferSizePercent und OffPeakBufferSizePercent:

XD-Buffer-10
Man erkennt den Wert ’10‘, welcher für das oben beschriebene Verhalten verantwortlich ist.

Um diese Werte nun auf 0 zu setzen benötigen wir einen Set- Befehl und zwar:
Set-BrokerDesktopGroup <> -PeakBufferSizePercent 0
Set-BrokerDesktopGroup <> -OffPeakBufferSizePercent 0

XD-Buffer-Set

Wenn wir anschliessend die Werte überprüfen, ist der Buffer auf 0% gesetzt:

XD-Buffer-0

 

 

 

Weiterführende Infos: CTX136576

Citrix XenDesktop 5.x / 7.x